Hier sind alle Vereine aufgeführt,die ihren historischen Hintergrund im 30.jährigen Krieg haben.
(Die Reihenfolge der Auflistung stellt keine Bewertung dar)

Die Altdorfer Landsknechte : Die Landsknechte sind kein eingetragener Verein, sondern eine Untergruppe des Wallenstein Festspielvereins Altdorf . Die Gruppe repräsentiert diesen, auch in den festspielfreien Jahren, bei verschiedenen Historienfesten und Festzügen. Der Landsknechtsgruppe gehören aber nicht nur Männer an, sondern auch Frauen und Kinder. Zur Zeit ca. 80 Mitglieder. Die Gruppe setzt sich aus drei Abteilungen zusammen, Landsknechte, Trommler + Pfeifer und Maketenderei.
Das ist nicht der Verein in dem ich bin. Der Heimatort der
Altdorfer Landsknechte ist Altdorf bei Nürnberg

Die alten Schweden von 1637  : zeigen das Leben in einem Feldlager, am Lagerfeuer und in Zelten. sie wollen den Besuchern aufzuzeigen, unter welchen Umständen die Menschen zu jener Zeit ihren Alltag fristeten. Es war weder eine ige noch eine nur trübe Zeit in der Mitte des 17. Jahrhunderts. Sie stellen die Kompanie des Rittmeisters Künigke vom Douglasischen Regiment zu Roß dar, welche 1637 die Delitzscher Bürger bei der Verteidigung ihrer Stadt unterstützte.

MM-Landsknechte :Die Landsknechte sind eine Gruppe im Fischertagsverein Memmingen.Die Gründung dieser Gruppe datiert aus dem Jahre 1960.
Einmal im Jahr (im Juli) kleiden wir uns zum Fischertag in Memmingen in historische Kostüme. Darüber hinaus besuchen wir in diesen Kostümen auch Heimatfeste in der Umgebung, zum Beispiel in Kaltenberg, Mindelheim, Obertsdorf, usw.
Alle vier Jahre feiern wir nicht nur den Fischertag, sondern begehen auch die Wallensteinspiele in Erinnerung an den Besuch des Herzogs von Friedland des Generalisimus Wallenstein im Jahre 1630 in Memmingen.
Wir sind eine Gruppe mit ca. 120 Mitgliedern, wobei wir noch zwischen Landsknechten (Soldaten) und Troß (Weiber, Schmied...) unterscheiden.

Hortus Bellicus : Ein Verein unter dem Banner der 1. Companie des Houwaldschen Regimentes zu Fuß, ein deutsches, protestantisches Freiwilligenregiment unter Christof von Houwald 1632, als Teil der Königlich Schwedischen Armee gegen Habsburgisch..Bayrische Unterdrückung. Der Zweck des Vereines soll nun die Förderung der historischen Brauchtumspflege und die detailgetreue Darstellung des Lebens im 17.Jahrhundert sein.Der Verein umfaßt zur Zeit 13 Mitglieder und ist nach vorheriger Absprache gerne bereit, historische Feste mitzugestalten. 

 Laizer Landsknechte : Das Jahr 1632 und die Befreiung Sigmaringens von den Schweden, sind die historische Grundlage  des Laizer Landsknechtstreibens.
Bei verschiedenen
Anlässen werden mit Zelten, Planwagen, Fahnen sowie dazugehörender Bewaffnung und Ausrüstung, Teile und Lager eines kaiserlichen Dragonerregiments aus der Zeit des Dreissigjährigen Krieges dargestellt.

 

Bund oberschwäbischer Landsknechte : Der B.o.L ist ein Zusammenschluß historischer Gruppen und Vereine, die in unterschiedlichen Epochen(vom Mittelalter bis zu 30.jährigen Krieg) zu Hause sind.
Jede Gruppe für sich ist ein eigenständiger Verein der sich auf eine bestimmte Historiendarstellung spezialisiert hat. Dieses setzten die Vereine auch unabhängig vom Bund oberschwäbischer Landsknechte in Szene, je nach Ziel und Zweck des Vereins.
Wenn bei Veranstaltungen große Lager mit vielen Teilnehmern gefragt sind, dann kommt der
Bund zum Einsatz. Ob Fechter, Schützen, Kanoniere, Langspiesser, Landsknechtlager, Gräflicher Adel...., alles kann vom B.o.L dargestellt werden.




zurück zur Linkübersicht

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!